Arbeitshandschuhe

Desc

Artikel 1-12 von 53

pro Seite
Anzeigen als Liste Liste
  1. 12 Paar AGENT25 Montagehandschuhe
  2. 12 Paar Gorilla GRIP Montagehandschuhe
  3. 12 Paar RDR Montagehandschuhe
    12 Paar RDR Montagehandschuhe
    19,95 € 16,76 €
  4. 12 Paar RBlackFop Montagehandschuhe
  5. 12 Paar LateFom Montagehandschuhe
  6. 144 Paar AGENT25 Montagehandschuhe
Desc

Artikel 1-12 von 53

pro Seite
Anzeigen als Liste Liste

Sicherheit geht vor - Arbeitshandschuhe für Profis, und was diese leisten sollen.

Sicherheit geht vor - was Arbeitshandschuhe für Profis leisten sollen Schutzhandschuhe sollen die Hände ihres Trägers vor Schäden bewahren. Um dieses Versprechen zu halten, warten diese besonderen Handschuhe

Schutzhandschuhe - bei diesen Gefährdungen kommen sie zum Einsatz

Wer bei speziellen Tätigkeiten in seiner Freizeit oder auf der Arbeit Handschuhe trägt, hat dafür einen konkreten Grund. Schutzhandschuhe dienen der Sicherheit und sorgen dafür, dass die Hände keine (ir-)reparablen Schäden davontragen. Diese können in gefährlichen Situationen entstehen, die ganz unterschiedlicher Art sind. Arbeiten Sie unter Spannung, handelt es sich um elektrische Gefährdungen - drohen Ihnen Infektionen, bewahren Sie Schutzhandschuhe vor einer biologischen Gefahr. Bei manchen Arbeiten gefährden Gifte Ihre Gesundheit oder Ihre Haut muss vor Reizungen und Verätzungen geschützt werden. Diverse Strahlungsarten wie ionisierende oder UV-Strahlung stellen eine weitere Gefahrenquelle dar, während Kälte und Hitze als thermische Gefährdungen gelten. Die häufigsten Gefahren sowohl im Profi- als auch Hobby-Bereich lauern bei der Arbeit mit Werkzeug wie Säge oder Hammer und schwerem Gerät. Handschuhe schützen Sie demnach idealerweise auch vor mechanischen Gefährdungen.

Kategorisierung in drei Risikogruppen

Grundsätzlich lässt sich ein Arbeitshandschuh in drei Gruppen einteilen, wenn es um die Schwere der drohenden Gefahr geht. In die erste Kategorie fallen „Gefährdungen“ wie manuelles Spülen, die lediglich ein geringes Risiko darstellen. Da ein einfacher Aufbau genügt, müssen die in diesen Situationen getragenen Handschuhe keinesfalls komplex gestaltet sein. Ein wenig anders sieht dies bei Handschuhen aus der zweiten Gruppe aus. Hier handelt es sich um Gefährdungen mit mittlerem Risiko, die ohne Schutz durchaus spürbaren Schaden anrichten können. Allerdings sind die Verletzungen dieser Kategorie reparabel. Dies gilt nicht für jene Gefährdungen, die für Sie ein hohes Risiko bereithalten. Irreparable Schäden oder gar der Tod sind die schlimmsten Folgen. Aus diesen Gründen müssen die Schutzhandschuhe der beiden letztgenannten Kategorien jährlich überprüft werden. Grundsätzlich muss jeder Arbeitshandschuh seine Kategorisierung deutlich anzeige

Schützende Handschuhe mit verschiedenen Features
Dass ein spezieller Arbeitshandschuh die Hände seines Trägers schützen soll, verbindet ihn mit allen anderen Modellen. Dies ist seine Hauptfunktion, die er auf jeden Fall erfüllen muss. Allerdings bietet der Markt verschiedene Arten an, deren Auswahl sich insbesondere am Einsatzbereich orientiert. So nützen Ihnen bei Temperaturen um die -20 °C eng anliegende Einmalhandschuhe relativ wenig. Ebenso wenig helfen Ihnen mit Blei ausgestattete und deshalb vor ionisierender Strahlung schützende Handschuhe, wenn Sie mit Lebensmitteln zu tun haben. Ein Arbeitshandschuh muss Sie demnach vor in Ihrem Arbeitsbereich auftretenden konkreten Gefahren schützen, darf Sie aber nicht an der Ausübung der Tätigkeit hindern. Gute Schutzhandschuhe sind auf ihren Einsatzbereich perfekt angepasst und warten daher mit speziellen Features auf

Belastbarkeit
Damit Schutzhandschuhe die Hände ihres Trägers zuverlässig vor Schaden bewahren können, müssen sie starken Belastungen standhalten. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass diese Handschuhe hervorragend verarbeitet sind. Schauen Sie sich beispielsweise die Nähte genau an. Sind jene verstärkt oder besitzt der Handschuh Polster, ist das ein gutes Zeichen. Dies gilt zum Beispiel für Montagehandschuhe, die Sie im Transportwesen oder als Mechaniker tragen. Wirken grosse Kräfte auf diese Accessoires ein, halten deren Nähte dennoch. Darauf müssen Sie sich verlassen können. Ein Material, das ebendies gewährleistet, ist unter anderem Nitril. Es macht die Schutzhandschuhe besonders widerstandsfähig, hält sie aber zugleich geschmeidig. Achten Sie auf solche Feinheiten, wenn Sie sich einen entsprechenden Arbeitshandschuh zulegen beziehungsweise wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber ein Modell zur Verfügung stellt. Dazu ist er übrigens verpflichtet

Passform
Dass ein Arbeitshandschuh schützen und für Sicherheit sorgen muss, ist klar. Das Erfüllen dieser Hauptfunktion darf aber niemals dazu führen, dass die Passform leidet. Sitzt der Handschuh nicht angenehm, kann er sogar zu einer grossen Gefahr werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie mit gefährlichen Geräten wie einer Kettensäge arbeiten. Passt der Schutzhandschuh nicht wie angegossen, kann er der Grund für ein Abrutschen der Säge mit anschliessender Verletzung sein. Bewährt haben sich vor allem Stretch-Materialien. Achten Sie bei der Auswahl eines Arbeitshandschuhs auch darauf, ob er am Handgelenk mit flexiblen Gummizügen versehen ist. Mit diesen fixieren Sie den Handschuh und verbessern seinen Halt. Um solche Features wie gedacht nutzen zu können, sollten Schutzhandschuhen immer Bedienungsanleitungen beiliegen. Nur so stellen Sie die korrekte Handhabung sicher.


Handhabung

Schutzhandschuhe sollen Ihre Hände sichern, gleichzeitig aber keinesfalls eine gute Handhabung verhindern. Zwar ist es wichtig, dass Sie ein Arbeitshandschuh beispielsweise vor Schnitten und Stichen schützt. Er darf deshalb allerdings nicht zu dick sein, so dass Ihr Tastvermögen darunter leidet. Wichtig ist daher die Wahl des Materials, wobei es sich auch um einen Mix aus mehreren Stoffen wie Textil und Leder handeln kann. Häufig verwendete Materialien sind neben den beiden genannten noch Kunststoff, Latex, Metall sowie Fasern aus Mineralien oder Glas. Achten Sie darauf, dass Ihr Arbeitshandschuh dehnbar und atmungsaktiv ist. Bildet sich zu leicht Schweiss im Inneren, kann dies zu Blasen oder anderen Verletzungen führen. Für einen guten Griff sind Schutzhandschuhe idealerweise mit Noppen ausgestattet. Leben retten können Features wie ein Pulsschutz, den Handschuhe unbedingt für den Einsatz in der Werkstatt oder bei der Gartenarbeit besitzen sollten.

Spezielle Aufgaben

Wie bereits mehrfach erwähnt, sind Schutzhandschuhe auf den Einsatz in speziellen Bereichen ausgelegt. Sind Sie und Ihre Hände beispielsweise sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt, sollte ein Arbeitshandschuh effektiv isolieren und innen gefüttert sein. Dies gilt auch für Schweisserhandschuhe, doch jene müssen unbedingt beständig gegen Hitze sein. Auch eine hohe Abriebfestigkeit zeichnet einen hochwertigen Schweisserhandschuh aus. Einmalhandschuhe hingegen verwenden Sie - ihr Name verrät es bereits - lediglich ein einziges Mal. Dies lässt eine Eigenschaft wie Abriebfestigkeit in den Hintergrund rücken. Einmalhandschuhe sind generell ein spezieller Fall, kommen sie doch vor allem in Labors, der Lebensmittelindustrie oder im Gesundheitsbereich zum Einsatz. Sie sollten daher wie eine zweite Haut sehr eng sitzen und keine Fingerabdrücke hinterlassen. Fazit: Schutzhandschuhe müssen viel leisten. Je nach Einsatzbereich erfüllen sie spezielle Aufgaben, folgen aber stets ihrer Hauptfunktion: Hände zuverlässig zu schützen und die Sicherheit am Arbeitsplatz zu erhöhen.

To Top